Eifersucht bekämpfen mit diesen Tipps

Viele Menschen kennen das Gefühl rasender Eifersucht. Doch leider wirkt sich diese starke Emotion in der Regel negativ auf eine Partnerschaft aus. Deshalb ist es wichtig, dass Sie etwas gegen die unkontrollierten Gefühle unternehmen und die Eifersucht bekämpfen.

Was ist überhaupt Eifersucht?

Der Begriff Eifersucht beschreibt ein Gefühl, welches so gut wieder jeder erwachsene Mensch mindestens einmal im Leben gespürt hat. Da muss nicht unbedingt in Liebe und Partnerschaft gewesen sein, sondern kann sich auf ganz normale Dinge des Alltags jenseits der Liebe beziehen.

Wer ein hohes Maß an Eifersucht an den Tag legt, der ist in den meisten Fällen der Annahme, dass er nicht genügend Aufmerksamkeit von seinem Gegenüber bekommt. Sehr häufig ist dieses Gefühl allerdings rein subjektiv bedingt und beruht daher nicht auf einer realistischen Einschätzung.

Wenn Sie also akut eifersüchtig sind, dann sollten Sie sich nicht die Sinne vernebeln lassen – meisten gibt es keinen echten Grund, eifersüchtig zu sein.

Ist Ihr Partner wiederum derjenige, der ständig eifersüchtig reagiert, so wissen Sie selbst am besten, dass es hierzu keinerlei Anlass gibt. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig, die extreme Eifersucht zu bekämpfen.

Mangelndes Selbstvertrauen zerstört Beziehungen

Wenn Sie sicher wissen, dass Ihre eigene Eifersucht oder die Ihres Partners keinen triftigen Grund hat, so liegt das Problem meist tiefer.

Mangelndes Selbstbewusstsein ist ein besonders häufiger Auslöser für die krankhafte Eifersucht. Vielleicht fühlen Sie sich Ihrem Partner gegenüber unterlegen und meinen deshalb, nicht gut genug für ihn zu sein. Aus diesem nagenden Gefühl heraus entsteht das Verlangen danach, den Partner an sich zu binden.

Der Eifersüchtige möchte den geliebten Menschen nicht an einen vermeintlich besseren Partner verlieren und klammert sich daher verzweifelt an den Gedanken, alles kontrollieren zu können und zu müssen. Doch das ist der falsche Weg!

Wenn Ihr Partner fremdgehen möchte, so können Sie das ohnehin nicht verhindern. Mit übertriebener Eifersucht bewirken Sie höchstens das Gegenteil: Sie treiben den Partner von sich weg. Eingebildete sexuelle Untreue in Ihrer Beziehung und Angst vor dem Seitensprung des Partners schadet der Liebe. Darum ein wichtiger Tipp: Überwinden Sie in Ihrer Beziehung diese unbegründeten Ängste und zügeln Ihre Eifersucht.

Sollten Sie in einer Beziehung mit einem sehr eifersüchtigen Menschen sein, kennen Sie das: Der Partner wirkt durch die starke Eifersucht nicht gerade attraktiver, ganz im Gegenteil! Wer seinen Liebsten ständig kontrolliert und misstrauisch jede Tat und jedes Wort hinterfragt, der macht sich auf Dauer sogar recht unbeliebt. Eine solche Situation halten auch glückliche Beziehungen nicht ewig aus.

Selbstwertgefühl aufzubauen ist häufig schwer

Um den oben genannten Effekt zu vermeiden, sollten Sie versuchen, Ihr Selbstbewusstsein zu verbessern. Das ist natürlich nicht so einfach, denn Selbstwertgefühl kommt nicht von alleine. Doch auch sehr kleine Maßnahmen können dazu beitragen, die innere Einstellung zum eigenen Ich zu stärken.

Wenn Sie mit einer Äußerlichkeit oder einem Verhalten an sich selbst schon länger unzufrieden sind, dann versuchen Sie dieses Detail zu ändern. Hierbei kann es sich um etwas Banales wie eine unvorteilhafte Frisur, aber auch um Dinge wie Übergewicht handeln.

Gehen Sie das jeweilige Problem an und wenn es gleich mehrere Probleme gibt, arbeiten Sie eines nach dem anderen ab. Sofern Ihr Partner – egal ob Mann oder Frau – derjenige mit der Eifersucht ist, bieten Sie ihm Ihre Hilfe an.

Animieren Sie einen eifersüchtigen Partner dazu, etwas für sich zu tun, vernachlässigten Hobbys wieder nachzugehen oder Träume zu verwirklichen. All diese Schritte verhelfen zu neuem Selbstvertrauen.

Wenn Sie es nicht schaffen, die Eifersucht zu bekämpfen, dann suchen Sie sich Hilfe. Raten Sie auch Ihrem eifersüchtigen Partner zu diesem wichtigen Schritt. Hierbei kann zum Beispiel ein Kurs hilfreich sein, welcher sich mit dem Thema ausgeprägte Eifersucht beschäftigt. Dort erhalten Sie die besten Tipps, um eifersüchtige Menschen wieder in den „Normalzustand“ zu bringen und die negativen Gefühle zu überwinden.

Erste Hilfe bei akuter Eifersucht: Atmen, Zählen, Entspannen

Wenn Sie bereits spüren, dass Ihre Eifersucht gleich wieder zuschlägt, dann atmen Sie erst einmal tief ein. Dieser Tipp ist wörtlich zu nehmen: Indem Sie sich ganz bewusst auf die eigene Atmung konzentrieren, werden Sie von Ihren Emotionen abgelenkt.

Zählen Sie innerlich bis zehn und sprechen Sie erst dann aus, was Sie Ihrem Partner sagen wollten. Dieses kleine Zeitfenster sorgt bereits dafür, dass Sie Ihr Verhalten reflektieren können. Im Anschluss an die Atemübung möchten Sie einige Dinge vielleicht doch lieber für sich behalten, welche der Beziehung sonst massiven Schaden zugefügt hätten.

Wenn das kontrollierte Atmen nicht hilft, können Sie auch für einige Sekunden die Augen schließen. Versuchen Sie, alle Anspannung aus dem Bereich der Schultern und des Nackens von sich abfallen zu lassen. Auch die Gesichtsmuskeln sollten bewusst gelockert werden. In der Regel greift die Entspannung der Muskeln in unserem Körper auch auf die Psyche über. Machen Sie sich diesen Effekt zunutze.

Gefühle bewusst empfinden, um aktiv gegenzusteuern

Bevor Sie oder Ihr Partner aktiv die Eifersucht bekämpfen können, müssen Sie erst einmal lernen, diese zu erkennen.

Je bewusster Sie sich Ihrem eigenen Handeln sind, desto eher können Sie etwas gegen das falsche Verhalten unternehmen. Besonders schädigend für eine Partnerschaft wird die Eifersucht erst dann, wenn die Gefühle unkontrollierbar scheinen. Natürlich handelt es sich auch hierbei um ein rein subjektives Empfinden.

Wir können unsere eifersüchtigen Emotionen durchaus kontrollieren – allerdings erfordert dieser Schritt Mühe, Disziplin und vor allem Willen. Kein Wunder also, dass es vielen Menschen schwer fällt, sich selbst zu kontrollieren.

Dabei ist es überhaupt keine Schande, auf die Hilfe von außen zurückzugreifen. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie oder Ihr Partner die Eifersucht früh genug erkennen und bekämpfen können, dann wenden Sie als ersten Schritt um Ihre Beziehung wieder zu normalisieren die Hilfe eines professionellen Kurses an. Hier finden Sie wichtige Impulse, um die Beziehung doch noch zu retten.

Mantras können helfen, positive Gefühle zu erzeugen

Vielen Menschen hilft es, wenn Sie sich einen festen Leitspruch zurechtlegen, welche sie im akuten Fall anwenden. Überlegen Sie sich hierzu ein Mantra, welches am besten zu Ihnen und Ihrem Problem passt.

Achten Sie allerdings darauf, dass ein solcher Leitsatz kurz und aussagekräftig ist. Dieser könnte zum Beispiel lauten: Ich bin gut so, wie ich bin. Mein Partner liebt mich und hat daher kein Interesse an anderen Männern/Frauen.

Wenn Sie wieder einmal merken, wie das Misstrauen wächst und das Gefühl der Eifersucht in Ihnen herauf kriecht, dann schließen Sie die Augen und wiederholen Sie Ihr Mantra in Gedanken.

Damit das Mantra im passenden Moment auch wirklich in Ihrem Kopf ist, sollten Sie diesen Gedanken so gut wie möglich verinnerlichen. Ein Tipp: Um die Eifersucht zu bekämpfen, kann es nicht schaden, wenn Sie sich solche Aussagen bereits morgens nach dem Aufstehen einprägen – am besten vor dem Spiegel. Auf diese Weise gehen Sie mit einem gestärkten Selbstvertrauen in den Tag und schlagen den eifersüchtigen Gefühle ein Schnippchen.

Krankhafte Eifersucht ist immer der falsche Weg

Falls Sie sich fragen, ob es jemals den passenden Anlass für Eifersucht gibt, so lässt sich diese Frage mit einem klaren „Nein!“ beantworten. Das Thema Eifersucht ist nie der richtige Weg. Dabei schadet das entsprechende Verhalten nicht nur der Partnerschaft, sondern auch Ihnen selbst als Individuum.

Wer ständig glaubt, um die Liebe des Partners bangen zu müssen, der steht dauerhaft unter Stress. Das ist keine gute Voraussetzung, um ein glückliches Leben und vor allem eine gute Beziehung zu führen.

Fühlt sich er Partner auf Dauer durch ständiges Nachfragen und die anhaltende Skepsis bedrängt, so kann die Eifersucht sogar zu einer Trennung führen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die ihre Eifersucht zu bekämpfen – und zwar so schnell und effektiv wie möglich. Denn vergessen Sie nie: Ihre Eifersucht und mangelndes Vertrauen stehen der Liebe zu Ihrem Partner und der ganzen Beziehung deutlich im Weg.

Eifersucht zu bekämpfen zahlt sich aus

Letztendlich müssen Sie sich darüber bewusst werden, dass Eifersucht nicht etwa ein naturgegebener Charakterzug ist. Sie dürfen sich nicht damit abfinden, ständig eifersüchtig zu sein. Und schon gar nicht müssen Sie lernen, für immer mit einem krankhaft eifersüchtigen Partner zu leben.

Gehen Sie stattdessen aktiv gegen die unerwünschten Emotionen an. Generell gilt nämlich: Eifersucht macht unattraktiv und unbeliebt. Wenn Sie Angst haben, dass Ihr Beziehung bereits auf dem Spiel steht, dann nehmen Sie die Dinge in die Hand und gehen Sie gegen die Eifersucht an!

Ein spezieller Kurs hilft Ihnen, mangelndes Selbstwertgefühl aufzuwerten, anderen Menschen gegenüber positiver aufzutreten und Ihre Beziehung zu Ihrem Partner auf ein neues Level zu bringen. Ziel ist es nicht, dass Sie nie wieder eifersüchtig sind. Das wäre vermessen, denn jeder Mensch kann mal eifersüchtig sein. Ziel ist es vielmehr, Ihrer Eifersucht den Nährboden zu nehmen und die Angst in Ihrer Beziehung einzudämmen.

Der Kurs bekämpft in erster Linie Ursachen Ihrer Eifersucht. Oft liegen diese Ursachen in früheren Beziehungen mit anderen Personen. Zudem gibt er Hilfestellung gegen eifersüchtiges Verhalten in speziellen Situationen. Vergessen Sie in Ihrer neuen Beziehung, was in einer vergangenen Beziehung war und schauen Sie der Zukunft positiv entgegen. Das festigt Ihre Beziehung und die Gefühle zu Ihrem Partner weit mehr als ständig eifersüchtig zu sein.

Machen Sie jetzt den ersten Schritt, um Ihre Angst um Ihre Beziehung und den eifersüchtigen Gefühlen endgültig den Garaus zu machen. Sie werden sehen: Das gibt Ihnen und Ihrem Partner ein gutes Gefühl in Ihrer Beziehung.


Melden Sie sich jetzt für den speziellen Kurs an:

Eifersucht bekämpfen mit diesen Tipps