Eifersucht Neid Unterschied

Eifersucht ist ein sehr stark übersteigertes Empfinden oder Verhalten, wenn man die Liebe oder einen Vorteil an andere zu verlieren droht. Als Synonym würde hier eher der Begriff Misstrauen zutreffen. Der Eifersüchtige hat Angst, etwas was er „besitzt“ zu verlieren.

Als Neid bezeichnet man das Gefühl, bei dem der Neider des anderen Besitz und/oder Erfolg, den er selbst gern gehabt hätte, missgönnt. Ein Synonym für das Wort Neid ist unter anderem der Begriff Missgunst. Der Neider will etwas haben, was andere besitzen.

Allerdings gibt es auch eine Gemeinsamkeit zwischen Eifersucht und Neid, nämlich oft ein geringes Selbstwertgefühl. Überprüft man die die jeweiligen Synonyme der Begriffe, so steht der Neid oft auch als Synonym für Eifersucht und umgekehrt, obschon beides nicht identisch ist.

Der Neider muss nicht zwingend einem anderen die Besitztümer missgönnen. Vielmehr könnten es auch zum Beispiel andere Eigenschaften wie Gesundheit, Schönheit oder Besserstellung sein. So ein Empfinden kann Minderwertigkeitsgefühle hervorrufen.

Es gibt verschiedene Formen des Neides. Einerseits birgt der Neid zerstörerische Energien und schadet dem Neider selbst. Andererseits ist es – wenn man die positive Seite sehen will – aber auch eine Art der Bewunderung. Üblicherweise ist der Begriff Neid jedoch negativ behaftet und selten positiv.

Neid ist fast immer gleichzusetzen mit dem Wunsch, etwas besitzen zu wollen, was andere haben oder besser zu sein als andere.

Die Eifersucht hingegen bringt die Angst hervor, eine Bezugsperson zu verlieren oder von dieser nicht genug Anerkennung zu bekommen.

Die Eifersucht kann zerstörend wirken, sowohl auf die Person, die eifersüchtig ist als auch auf die betreffende Bezugsperson.