Verlustangst

Es gibt viele verschiedene Verlustängste, wobei wir uns auf dieser Seite mit der Angst vor dem Verlust des Partners beschäftigen möchten.

Verlustangst in der Partnerschaft stellt eine große Belastung für den Menschen dar, doch was sind die Gründe, dass ein Mensch Angst vor etwas hat, was unter Umständen, eventuell und möglicherweise irgendwann einmal eintreten könnte?

Wenn man versucht, ganz logisch darüber nachzudenken, erscheint einem dieser Gedankengang mehr als paradox. Problematisch ist, dass ein Mensch, der unter Verlustängsten leidet, zwar dem logischen Gedankengang an sich folgen kann. Doch sobald er von seiner Verlustangst befallen wird, scheint ihm sein Verhalten ebenfalls logisch und er kann sich daraus nur sehr schwer befreien.

Je wichtiger der Partner dem Verlustängstlichen ist und je intensiver die Gefühle diesem gegenüber sind, desto größer ist die Befürchtung des Verlustes des Partners. Die Ängste vor dem Verlust des Partners führt in sehr vielen Fällen auch zu gesteigertem Eifersuchtsverhalten.

Welche Verlustängste gibt es?

Zu den Ängsten und Verhaltensweisen, die mit Verlustangst in Zusammenhang gebracht werden können, gehören unter anderem auch:

  • Angst, nicht gut genug für den Partner zu sein.
  • Angst, für den Partner unattraktiv zu sein.
  • Angst, wenig liebenswert zu sein. Was meint mein Partner von mir?
  • Ständiges Nachfragen über die Gefühle des Partners aus Angst vor Verlust.
  • Zwang zu häufigen Kontrollen als Folge von Verlustängsten.
  • Besonderes Anpassen an den Partner, um zu gefallen – was mein Partner meint ist richtig.
  • Verleugnen der eigenen Bedürfnisse in der Beziehung aus Angst vor dem Beziehungsaus.

Verlustangst führt zu Problemen in der Beziehung

Gerade die häufigen Kontrollen des Partners führen zu Spannungen in der Partnerschaft. Denn wer lässt sich schon gern immer wieder kontrollieren.

Wann kommst Du nach Hause, warum kommst Du erst so spät nach Hause, mit wem hast Du telefoniert, was stand in der SMS, was machst Du ständig in Deinem sozialen Netzwerk sowie alle weiteren Kontrollfragen und -handlungen belasten die Beziehung natürlich stark. Auch wenn Ihr Partner es nicht so meint, so reagiert er auf Dauer zunehmend gereizt auf Ihre Verlustängste. Auch wenn Sie ihm Ihre Angst erklären, so meint er zwar, das zu verstehen, doch tatsächlich ist er mit Verlustängsten auf Dauer überfordert.

Woher kommen diese Verlustängste?

Verlustangst kann durch eine seelisch schmerzhafte Trennung, die möglicherweise auch noch vom Partner ausging, entstehen, aber auch schon viele Jahre zurück in der Kindheit begründet liegen. Hier spielt die Trennung der Eltern oder eine Überbehütung durch die Eltern oder einen Elternteil eine große Rolle für verborgene Ängste.

Durch eine solche überbordende Behütung bekommt das Kind kaum eine Möglichkeit, Selbstständigkeit zu entwickeln oder die Unabhängigkeit auszuprägen. Daraus resultierend kann im späteren Leben eine Verlustangst entstehen. Denn das Kind hat gelernt, dass man andere Menschen zum Leben braucht. Die Basis für Verlustängste und geringes Selbstwertgefühl ist dann gelegt.

In Bezug auf eine schmerzhafte Trennung in einer Partnerschaft ist ein realistisches Szenario, dass der Partner sich plötzlich und mehr oder minder unerwartet trennt. Vielleicht kommt dann auch noch heraus, dass der Partner über einen längeren Zeitraum hinweg fremdgegangen ist. Das ist Gift für Ihr ohnehin labiles Selbstbewusstsein und Auslöser für Angst.

Solche Erlebnisse führen dazu, dass das Vertrauen in andere Menschen geschädigt wird. Der von Verlustängsten geplagte Mensch wird an sich zweifeln und verunsichert sein. Das wiederum führt zu den bereits genannten Verhaltensweisen und Ängsten.

Verlustangst – was tun?

Selbstvertrauen stärken und Selbstbewusstsein stärken sind zwei Themen, mit denen sich ein Mensch, der seine Verlustangst überwinden will, beschäftigen sollte. Ein gesundes Selbstvertrauen mit einem klaren Selbstvertrauen ist die beste Basis zum Besiegen der unbegründeten Angst.

Es gibt viele Wege, gegen Verlustangst vorzugehen und diese zu überwinden. Sofern Ihnen Ihr Kampf gegen diese Art von Angst nicht allein gelingen, empfehlen wir Ihnen, sich professionelle Hilfe zu suchen. Sie werden feststellen, dass Ihr Leben ohne Verlustangst wesentlich lebenswerter ist. Und gleichzeitig steigt Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstbewusstsein.

Eifersucht und Verlustangst gehen häufig miteinander einher. Lesen Sie die alle Ratschläge auf unserem Portal, um dem Teufelskreis Eifersucht – Verlustangst zu entrinnen. Dann gehören die Ängste bald der Vergangenheit an.