Eifersucht offene Beziehung

Malen Sie sich manchmal aus, wie es wäre, Sex mit einem anderen als Ihrem Partner zu haben? Stellen Sie sich vor, wie aufregend, wie neu und erregend das wäre?

In einer offenen Beziehung ist so etwas möglich, denn dabei leben zwei Menschen nicht in partnerschaftlicher Monogamie zusammen, sondern gestehen sich sexuelle Kontakte zu Dritten gegenseitig zu. Dabei bezieht sich die offene Beziehung jedoch ausschließlich auf die körperlichen Kontakte zu dritten Personen.

Die emotionale und geistige Treue ist hiervon nicht betroffen und wird von vorn herein ausgeklammert. Untreue in der Partnerschaft oder Fremdgehen kommen in einer offenen Beziehung also gar nicht erst vor, weil sie von beiden Partnern nur auf die körperliche Ebene bezogen wird.

Soweit klingt die Theorie zwar nicht unbedingt für jeden nachvollziehbar, aber zumindest plausibel. Nun kommt es jedoch häufig vor, dass nur einer der beiden Partner es mit der offenen Beziehung wirklich ernst meint. Der oder die andere macht dabei aus Verliebtheit mit oder aus Angst, den Partner sonst zu verlieren.

In solchen Augenblicken denkt kaum jemand darüber nach, dass im Laufe der Zeit Animositäten entstehen, Gefühle verletzt werden und einer der beiden Partner stark mit Eifersucht zu kämpfen hat. Außerdem entsteht das Gefühl, vom Partner nicht wirklich geliebt zu werden.

Sofern einer von Ihnen also auf die Idee kommt, es doch mal mit einer offenen Beziehung zu versuchen, sollten Sie sich beide vorher über die daraus entstehenden Entwicklungen und die Tragweite Ihrer Entscheidungen wirklich klar sein.

Sofern es Sie schon um den Schlaf bringt, sich auch nur vorzustellen, wie Ihr Partner Zärtlichkeiten mit einer anderen Person austauscht, von Sex ganz zu schweigen, würden wir dringend davon abraten, es mit einer offenen Beziehung zu versuchen. Eine offene Beziehung ist nicht ganz so einfach, wie mancher es sich vorstellt oder dem anderen schmackhaft machen möchte.

Auch wenn körperliche Kontakte zu anderen Menschen eigentlich nicht das Problem sind, sofern man sich über die emotionale und geistige Seite einig ist, entsteht sehr häufig Eifersucht, wenn der Partner Kontakt zu Personen hält, mit denen er außerpartnerschaftlichen Verkehr hat. E-Mails, SMS oder Telefonate sind bestens dazu geeignet, den anderen eifersüchtig zu machen, da diese vermuten lassen, dass der Partner anfängt, sich auch emotional für die andere / den anderen zu interessieren.

Hinzu kommt, dass eine offene Beziehung auf Dauer auch eine große Belastung darstellen kann, da die Möglichkeit besteht, dass einer der beiden auf Grund seiner Gefühle eigentlich gern wieder zu einer monogamen Beziehung zurück kehren möchte. Vergrößert wird das Problem dadurch, dass der andere dies möglicherweise nicht möchte oder definitiv nicht will.

Sofern Sie in einer solchen offenen Beziehung leben, diese aber lieber wieder zu einer monogamen Beziehung machen möchten, da Ihre Eifersucht Ihnen schwer zusetzt, Ihr Partner dies aber aus einem völlig anderen Blickwinkel sieht, sind Probleme eigentlich vorprogrammiert.

Gerade wenn beide im Hinblick auf die Partnerschaft unterschiedliche Ansichten vertreten, wird es auf Dauer schwer werden, gemeinsames Glück zu finden. Der eine wird ständig von der Eifersucht zerfressen und von seinem Kopfkino malträtiert, während der andere nicht auf die außerpartnerschaftlichen Kontakte verzichten möchte.

Es stellt sich die Frage, ob eine Beziehung, in der einer von beiden sich sehr stark verbiegen muss, langfristig tragfähig ist. Auch wenn man um der Liebe zum Partner bereit ist, sich zu verbiegen, ist es mehr als fraglich, ob dies auf Dauer glücklich macht. Daher sollte vielleicht die Überlegung angestellt werden, ob man in einem solchen Fall nicht eine Trennung in Betracht ziehen sollte.