Ich bin eifersüchtig

Haben Sie erkannt, dass das Monster Eifersucht Sie fest in seinem Griff hat und können nichts dagegen machen?

In den meisten Fällen basiert die heutige Eifersucht auf Erlebnissen in der Vergangenheit. Erlebnissen in einer vorherigen Beziehung. Ein Mensch, der von seinem Partner in einer Beziehung betrogen und hintergangen wurde, wird in einer zukünftigen Partnerschaft bei ähnlichen Vorkommnissen mit Eifersucht reagieren.

Die Aktionen und Reaktionen des damaligen Partners haben also Auswirkungen auf die heutige Beziehung.

Sie befinden sich heute in einer solchen misslichen Situation und müssen von sich selbst sagen: Ich bin eifersüchtig. Ihr Vertrauen in Ihren Partner ist erschüttert.

Aller Wahrscheinlichkeit nach hat Ihr Kopfkino mit der Vorführung von Bildern, Erlebnissen und Emotionen von früheren Erlebnissen begonnen und es fällt Ihnen sehr schwer, diese Vorführung zu unterbrechen.

Gerade in Phasen, die eigentlich der Ruhe und der Entspannung dienen sollten, bricht sich das Kopfkino seine Bahn und hält Sie wach. Bedingt durch verminderte Ruhephasen und Ihr ständiges Gespanntsein lässt Ihre Leistungsfähigkeit nach. Ihre Konzentration lässt stark zu wünschen übrig, was zu Fehlern führt.

Sofern Sie nicht etwas gegen Ihre Eifersucht unternehmen, besteht die realistische Möglichkeit, dass Sie eines nicht allzu fernen Tages nicht mehr in der Lage sein werden, ein normales und unbelastetes Leben zu führen.

Ihr einziges Trachten wird es dann sein, Ihrem Partner zu misstrauen. Fährt er wirklich zur Arbeit? Trifft er sich vielleicht in der Mittagspause mit einer anderen Person? Und so weiter…

Eifersucht ist eine Abwärtsspirale, der es gilt, Einhalt zu gebieten.

Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Eifersucht. Legen Sie dar, was diese Eifersucht antreibt und zeigen Sie, dass es für Sie schwierig, wenn nicht gar unmöglich ist, sich allein aus dieser für Sie beide belastenden Situation zu lösen.

Schildern Sie Ihrem Partner in einem offenen Gespräch, welches Verhalten, welche Worte oder Gesten Ihre Eifersucht auslösen oder sogar noch unterstützen.

Sie sollten Ihrem Partner Ihre Eifersucht nicht zum Vorwurf machen, denn die Eifersucht geht von Ihnen aus. Realistisch betrachtet hat Ihr Partner vielleicht gar nichts getan, was Ihre Eifersucht rechtfertigen könnte. Deshalb wäre ein solcher Vorwurf natürlich wenig zielführend auf dem Weg zu gegenseitigem Verständnis.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist gegenseitige Rücksichtnahme etwas, was Sie beide benötigen, denn schließlich leiden nicht nur Sie unter Ihrer Eifersucht. Auch für Ihren Partner stellen Ihre eifersüchtigen Reaktionen eine starke Belastung dar.

Gegenseitige Rücksichtnahme hilft Ihnen, die derzeitige Situation gemeinsam zu überstehen und gestärkt daraus hervor zu gehen. Gemeinsam werden Sie das Monster Eifersucht besiegen.

Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass sich Ihre Eifersucht in eine krankhafte Eifersucht wandelt, denn die Auswirkungen, die eine solche auf Ihre Gesundheit, Ihre Psyche und natürlich auf Ihre Partnerschaft hat, sind nicht gänzlich absehbar.