Zitate Eifersucht

Ein bisschen Eifersucht ist das Salz in der Suppe.
Aber man kann bekanntlich eine Suppe auch versalzen.
Alberto Sordi (1920-2003), italienischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler

Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich.
Max Frisch (1911-1991), Schweizer Schriftsteller

Eine Frau ist erledigt, wenn sie Angst vor ihrer Rivalin hat.
Madame du Barry (1743-1793), Mätresse von König Ludwig XV.

Kein Weib hält übrigens ihren Mann für klug, wenn er eifersüchtig ist;
er habe Ursache dazu oder nicht.
Theodor Gottlieb von Hippel (1741-1796), deutscher Staatsmann und Schriftsteller

Weiber sind zum Zürnen hurtig, und ihr Zorn ist nicht zu sagen, wenn der Mann aus ihrer Küche Feuer will in fremde Häuser tragen.
Friedrich von Logau (1605-1655), deutscher Dichter

Wenn ein Mann möchte, dass seine Frau ihm zuhört, so braucht er sich lediglich mit einer anderen Frau zu unterhalten.
Liza Minnelli, amerikanische Schauspielerin und Sängerin

Und wenn euch der Liebste mit Eifersucht plagt,
sich über ein Nicken, ein Lächeln beklagt,
mit Falschheit euch necket, von Wankelmut spricht,
dann singet und tanzet, da hört ihr nicht hin! (Egle)
Johann Wolfgang von Goethe (1749 -1832), deutscher Dichter

Stolzen Frauen kann die Eifersucht gefallen, weil sie ihnen auf eine neue Art ihre Macht zeigt.
Stendhal (1783-1842), französischer Schriftsteller

Eifersucht ist die unnötige Besorgnis um etwas, das man nur verlieren kann, wenn es sich sowieso nicht lohnt, es zu halten.
Ambrose Bierce (1842-1913), amerikanischer Schriftsteller und Journalist

Eifersucht ist nichts anderes als die Angst vor dem Verlassen werden.
unbekannter Verfasser

Eifersucht ist der Schmerz, den ein Mann aus Sorge fühlt, dass die Frau die er zutiefst liebt ihn nicht genauso liebt.
Joseph Addison (1672-1719), englischer Dichter