Glückliche Partnerschaft

Gibt es ein großes und super geheimes Geheimnis, wie man eine glückliche Partnerschaft führen kann? So geheim, dass ein großer Teil der geschlossenen Ehen irgendwann wieder geschieden wird?

So geheim, dass nur die wenigsten davon wissen und so geheim, dass Sie eigentlich niemanden kennen, der dieses Geheimnis für eine glückliche Partnerschaft kennt?

Sicherlich ist es möglich, dass Ihnen spontan niemand einfällt, der eine ausnahmslos glückliche Partnerschaft zu führen scheint. Dabei wollen wir die Paare, die sich erst kürzlich kennen gelernt haben und noch die rosarote Brille tragen, einmal beiseite lassen, obwohl auch diese sich die oben gestellten Fragen irgendwann einmal stellen könnten.

Aber nur, weil Sie niemanden kennen, der eine rundum glückliche Partnerschaft führt, heißt das nicht, dass langfristig gesehen keine Möglichkeit für eine glückliche Partnerschaft besteht.

Ehrlicherweise müssen wir Ihnen sagen, dass Sie auch hier kein Patentrezept finden werden, dass Ihnen von jetzt auf sofort und auf der Stelle dabei hilft, glücklich mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin zu sein oder zu werden. Und ehrlicherweise müssen wir Ihnen auch sagen, dass es nichts gibt, was nicht ein wenig Arbeit erfordert.

Aber ist es nicht ein wenig Aufwand und ein bisschen Einsatz wert, sich wieder verliebt in die Augen schauen zu können? Wieder Schmetterlinge in Ihrem Bauch zu fühlen und das Knistern wieder zu spüren? Natürlich ist dieses Ergebnis Einsatz und Aufwand wert.

Darüber hinaus wollen wir auch keinesfalls verheimlichen, dass wir Ihnen keine profunden und absolut neuen Erkenntnisse vermitteln können. Alles, was Sie hier lesen, werden Sie schon mindestens ein Mal gehört haben – aller Wahrscheinlichkeit nach sogar schon wesentlich öfter.

Das Geheimnis liegt nicht darin, darüber nachzudenken, es zu tun. Das Geheimnis ist es, diese Tipps und Anregungen auch zur Ausführung zu bringen.

Denken Sie nicht „das werde ich demnächst einmal tun“, denn eine solche Aussage erfüllt sich nie. Erinnern Sie sich – wie lange sagen Sie sich schon, dass Sie mal wieder Sport treiben müssten, Sie abnehmen möchten oder mal wieder ein anspruchsvolles Buch lesen?

Und? Haben Sie es getan? Wahrscheinlich nicht, denn damit, dass Sie sich „Man müsste mal wieder…“ gesagt haben, teilen Sie sich selbst mit, dass es so wichtig nun auch wieder nicht ist.

Der Mensch neigt zur Bequemlichkeit, weswegen eine solche Denkweise („Das werde ich demnächst…“) in den allerseltensten Fällen zur tatsächlichen Durchführung gelangt. Der Alltag, die Arbeit und alles andere wird dabei immer wieder gern vorgeschoben, um die eigene Bequemlichkeit zu maskieren und alles so zu belassen, wie es gerade ist.

Das reicht aber definitiv nicht aus, um wieder zueinander zu finden. Es läuft immer darauf hinaus, dass Sie sich aufraffen müssen. Also – auf geht’s. Nicht Übermorgen und auch nicht Morgen – sondern heute. Vielleicht sogar schon jetzt. Es lohnt sich.